Antrag auf Befreiung von der Präsenzpflicht am 17. und 18.12.2020 im Härtefall

Eine Befreiung vom Präsenzunterricht auf der Grundlage der Ergänzenden Bestimmungen zum Rechtsverhältnis zur Schule und zur Schulpflicht, hier: §§ 58 bis 59a, §§ 63 bis 67 und § 70 Niedersächsisches Schulgesetz (NSchG), RdErl. d. MK v. 1.12.2016 (SVBl. S. 705), kann in diesem Fall durch die Schulleitung als Einzelfallentscheidung erfolgen.

Nach Nr. 3.2.1 dieses Erlasses ist eine Befreiung lediglich in besonders begründeten Ausnahmefällenund nur auf rechtzeitigen schriftlichen Antrag – formlos und oder mit einem Formular – möglich. In diesem Antrag ist glaubhaft darzulegen, warum die Teilnahme einer Schülerin oder eines Schülers am Präsenzunterricht als besonders begründeter Ausnahmefall - Härtefall anzusehen ist.

Ein Härtefall kann ausnahmsweise in diesem Jahr angenommen werden, wenn die Schülerin oder der Schüler durch Erklärung glaubhaft macht, dass sie oder er mit Familienangehörigen, die aufgrund ihres Alters (ab 60 Jahre) und/oder einer Vorerkrankung zur Risikogruppe gemäß RKI gehören, gemeinsam Weihnachten feiern möchte.

Hier finden Sie den Antrag auf Befreiung von der Präsenzpflicht vor Weihnachten:

Link: http://grundschule-esens-nord.de/wp-content/uploads/2020/12/Antrag_auf_Befreiiung_Weihnachten2020.pdf


Kommentare sind deaktiviert